fbpx

Schöneres Zahnfleisch für schöne Zähne

Home / Schöneres Zahnfleisch für schöne Zähne

Sie befinden sich hier:

Einleitung

Ein schönes Lächeln entsteht aus einem harmonischen Miteinander von Zähnen und Zahnfleisch. Abweichungen von der Norm wie z.B. ein deutlich sichtbarer Zahnfleischrückgang (Rezession) oder zu viel sichtbares Zahnfleisch (Gummy Smile) können eine empfindliche Verschlechterung des kosmetischen Gesamtbildes bedeuten. Mit mikrochirurgischen Techniken gelingt es heute in vielen Fällen, Abhilfe zu schaffen.

Zahnfleischaufbau: Wenn das Zahnfleisch zurückgeht

Unter Zahnfleischrezession oder Gingiva-Rezession versteht man einen lokalisierten oder generellen Zahnfleischschwund. Als Ursache kommt entweder Parodontitis in Frage, bei der durch die bakterielle Entzündung zuerst der Kieferknochen und später auch das Zahnfleisch abgebaut wird. Oft  wird der Zahnfleischrückgang aber nur durch besonders dünnes, empfindliches Zahnfleisch oder auch durch falsches Zähneputzen mit zu harten Bürsten verursacht. Im Gegensatz zur Parodontitis ist der Zahnfleischschwund bei der Rezession nicht entzündungsbedingt. Die Korrektur der Rezession erfolgt im Bedarfsfall durch einen mikrochirurgischen Zahnfleischaufbau mit  einem Zahnfleischtransplantat, das meist aus dem Gaumen entnommen wird. Es gibt aber heute auch Aufbaumaterialien aus Kollagen (z.B. Mucograft ®), die in manchen Fällen die Entnahme eines Transplantats überflüssig machen.

45-jähriger Patient vor und nach Zahnfleischaufbau mit Zahnfleischtransplantat vom Gaumen

 

Gummy Smile: Auch zuviel Zahnfleisch kann störend wirken

gummy-smile-1-luzern

„Gummy Smile“ vor und nach mikrochirurgischer Korrektur mit Kronenverlängerung und Behandlung mit Keramik-Veneers

„Gummy Smile“ ist der englische Fachausdruck für „Zahnfleischlächeln“. Beim Gummy Smile zeigt der Patient beim Lächeln unverhältnismässig viel Zahnfleisch, was oft als ästhetisch störend empfunden wird. Mehrere Ursachen sind möglich: Oft bedeckt das Zahnfleisch einen zu grossen Anteil der Zahnkronen und lässt sie zu kurz erscheinen. Manchmal liegt auch eine zu kurze Oberlippe oder ein zu langes Mittelgesicht vor. In vielen Fällen kann eine parodontal-chirurgische Korrektur Abhilfe schaffen. Mit dem Laser wird das überschüssige Gewebe schonend und schmerzfrei entfernt und eine harmonische Zahnform wiederhergestellt.

Bei Gummy Smile durch eine zu stark beweglicher Oberlippe (hypermobile Oberlippe, die beim Lachen zu weit nach oben geht und zuviel Zahnfleisch entblösst), kann manchmal eine chirurgische Korrektur helfen, bei der die Oberlippe etwas nach unten verlagert wird und für ein harmonisches Bild beim Lächeln sorgt.

Sehen Sie hier die Behandlung einer Patientin mit Gummy Smile im Video:

Zahnfleischrückgang bei Parodontitis

Bei fortgeschrittener Parodontitis mit Knochenschwund kommt es zu sichtbarem Rückgang des Zahnfleisches. Die dadurch verursachten ästhetischen Probleme können mitunter gravierend sein: Zwischen den Zähnen werden unschöne schwarze Dreiecke sichtbar, zudem stören die zu langen Zähne und die freiliegenden braunen Wurzelanteile. Dazu kommen gelegentlich phonetische Behinderungen (Störung der Aussprache) da die Luft ungehindert zwischen den Schneidezähnen hindurchtritt.

Falls bereits zu viel Knochen verloren gegangen ist, kann man mit einem chirurgischen Zahnfleischaufbau meist keine verlässlichen Resultate mehr erzielen. In vielen Fällen können die „schwarzen Löcher“ jedoch durch eine Versorgung mit entsprechend gestalteten Keramikkronen oder Veneers oder -minimalinvasiv- mit einer Verbreiterung der Zähne mit Komposit geschlossen werden.

 

 

Fallbeispiel: 

49-jähriger Patient mit ausgeheilter Parodontitis. Die durch den Geweberückgang entstandenen schwarzen Löcher zwischen den Zähnen störten den Patienten sehr. Da ein chirurgischer Gewebeaufbau nicht mehr möglich war, konnte mit entsprechend geformten Vollkeramik-Kronen eine akzeptable Lösung geschaffen werden.

Click here to change this text

Zahnfleischmaske: Die abnehmbare Lösung

Bei grossen Zahnfleischdefekten, z.B. infolge einer fortgeschrittenen Parodontitis, ist eine  herausnehmbare Zahnfleischmaske oft die einzige Lösung. Nach Abdrucknahme wird im zahntechnischen Labor aus Kunststoff eine hauchdünne zahnfleischfarbene Maske angefertigt, die den Zähnen ganz präzise anliegt. Der Tragekomfort dieser Zahnfleisch-Maske, (auch „Epithese“ genannt), ist für den Patienten sehr gut. Auch werden Ästhetik und Phonetik (Aussprache) entscheidend verbessert. Zur Zahnreinigung kann die Maske einfach herausgenommen und anschliessend wieder eingesetzt werden.

parodontose zahnarzt luzern

Starker Zahnfleischschwund infolge fortgeschrittener Parodontitis. Durch entsprechende Behandlung konnte die Parodontose zwar gestoppt werden, ein Aufbau des verloren gegangenen Gewebes war allerdings nicht mehr möglich. Die Patientin litt unter der kosmetischen Beeinträchtigung und beklagte ausserdem eine gestörte Aussprache durch den Luftdurchtritt zwischen den Schneidezähnen. Mit einer herausnehmbaren Zahnfleischmaske konnten wir das Problem zur Zufriedenheit der Patientin lösen.

In besonders schweren Fällen von Knochen- und Zahnfleischschwund ist eine funktionelle und ästhetische Wiederherstellung nur mit implantatgetragenem Zahnersatz möglich

Schöne Zähne / Zahnästhetik Gallerie