Röntgen: Vom Einzelzahn-Bild bis zur 3D-Volumentomographie

Home / Röntgen: Vom Einzelzahn-Bild bis zur 3D-Volumentomographie

Digitale Röntgen-Technik: Unsere Zahnarztpraxis ist vollständig digitalisiert. Alle Patientendaten werden auf einem unserer PC-Arbeitsplätze erfasst und auf unserem Server zentral gespeichert. Auch die Röntgenbilder machen da keine Ausnahme. Digitales Röntgen bietet viele Vorteile gegenüber den früher üblichen filmbasierten Verfahren:

  • Bis zu 80% geringere Strahlenbelastung bei hervorragender Bildqualität
  • Sofortige Verfügbarkeit der Bilder, die per Email z.B. an Kollegen oder Patienten versandt werden können
  • Virtuelle Bahndlungsplanung am Computer durch Bildbearbeitung möglich
  • Wegfall der umweltschädlichen Filmentwicklerchemikalien

Folgende Röntgenbilder können wir in unserer Praxis digital erstellen:

In jedem Behandlungszimmer befindet sich ein Röntgengerät für intraorale (im Mund aufgenommene) Zahnfilme. Diese kleinen Bilder sind wertvoll z.B.für die Diagnostik der Karies und Parodontitis, da sie sehr detailgenaue Abbildungen ermöglichen. In der Regel sollten die Zähne etwa alle zwei Jahre röntgenologisch kontrolliert werden, abhängig vom Kariesrisiko und weiteren individuellen Faktoren.

Die digitale Orthopantomographie ist eine Standard-Übersichtsaufnahme, die einen guten Überblick über beide Kiefer, die Kiefergelenke und Kieferhöhlen gibt. Daher ist diese Aufnahme für die Planung grösserer Sanierungen, Implantatbehandlungen oder Entfernung von Weisheitszähnen unentbehrlich. Mit unserem digitalen Multifunktions-Röntgengerät können wir äusserst detailgetreue OPT-Bilder mit einer besonders geringen Strahlenbelastung aufnehmen.

Diese seitliche Schädelaufnahme ist für unsere Kieferorthopäden wichtig, um vor einer Zahnspangen-Behandlung die Fehlstellung von Zähnen und Kiefern zu analysieren. Auch hier ermöglicht die neue Technologie eine massive Reduktion der Strahlendosis.

Die DVT ist eine für die Zahnmedizin und Kieferchirurgie besonders geeignete Form der Computertomographie (CT) für die exakte dreimensionale Darstellung der Kiefer und des Gesichtsschädels.

Welche Vorteile bietet die digitale Volumentomographie (DVT)?

In unserer Praxis werden viele komplexe Fälle behandelt, die eine genaue Planung erfordern. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn alle Zähne entfernt und mit Implantaten ersetzt werden müssen. Auch im Fall von Knochenaufbauten oder der komplizierten chirurgischen Entfernung von Weisheitszähnen, manchmal auch bei schwierigen Wurzelbehandlungen ist es wichtig, einen präzisien dreidimensionalen „Einblick“ in den Kieferknochen und die angrenzenden Strukturen (z.B. Kieferhöhlen) zu erhalten. Auch für die computergeführte Implantation, eine minimalinvasive Technik zum Einsetzen von Implantaten, benötigen wir präzise 3D-Bilder.

Unser Multifunktions-DVT-Gerät liefert millimetergenaue 3D-Bilder, die eine besonders schonende Operationstechnik ermöglichen. Auf diese Weise kann auch das Risiko von ernsten Komplikationen, beispielsweise die Verletzung von Nerven und Blutgefässen, verringert werden.